• Das Galileum am 11.8.2018

    Das Galileum am 11. August 2018

  • Ein Blick von der Sternwarten-Plattform

    Ein Blick von der Sternwarten-Plattform

  • Richtfest1

    Mehr als 150 Gäste beim Richtfest

  • Mehr als irgendwas mit Sternen
  • Galileo Header
  • Baustellenromantik

    Ein wenig Baustellenromantik...

  • Der Kugelgasbehälter vor dem Umbau

  • Auf dem Kugelgasbehälter

    Auf dem Kugelgasbehälter

  • Ein Blick nach Düsseldorf

    Der Blick Richtung Düsseldorf

  • Vince Ebert ist Schirmherr des Galileum Solingen

Bautagebuch 2018

Alle Informationen über besondere Ereignisse am Bau und (meist am Wochenende) ein kurzer Bericht über die Ereignisse der zurückliegenden Woche.

KW 45 – 2018
Das Haus wird geheizt, der Estrich trocknet und kleine Fehler in den Estrich-Höhen wurden behoben. Der Heizungsbauer wird nun die komplette Regelung langsam aber sicher installieren, damit wir nach der Estrich-Trocknung ganz „normal“ heizen können.

Der Metallbauer hat Handläufe in den Treppenhäusern montiert und der Elektriker hat u.a. die Beleuchtung in den Treppenhäusern fertiggestellt. Das waren wichtige Voraussetzungen für die TÜV-Abnahme unseres Aufzuges, der jetzt in Betrieb ist.

Teilweise waren fünf und mehr Firmen gleichzeitig im Gebäude bei der Arbeit. Hoffen wir, dass es in diesem Tempo weitergeht!

Ach ja, und zum Ende der Woche haben wir alle Pflanzen am Zaun zum östlichen Nachbargrundstück gepflanzt… im strömenden Regen!


KW 44 – 2018
Seit Mittwoch ist die Heizung in Betrieb und das Gebäude erwacht ganz langsam zum Leben. Heizungsbauer und Elektriker haben gearbeitet, der Fliesenleger hat mit ersten Arbeiten bereits begonnen und auch die Dachplattform ist fertig. Aber überall gibt es noch jede Menge zu tun, damit die nächsten Ziele erreicht werden.

KW 43 – 2018
Auf dem Dach ist die Plattform der Sternwarte entstanden, die einzelnen Elemente müssen nun noch ausgerichtet und verschraubt werden – allmählich wird aber die gesamte Konstruktion erkennbar.

Der Estrichleger ist nach einer ganzen Woche am Samstag komplett fertig geworden. Damit kann der Estrich jetzt 21 Tage abbinden und aushärten, in der kommenden Woche geht dazu die Fußbodenheizung in Betrieb.


KW 42 – 2018
In der zweiten Wochenhälfte kam dann trotz einiger Termin-Konfusionen der Elektriker gut voran und auch die große Baustellenbesprechung am Donnerstag lässt hoffen, dass einiges vielleicht sogar ein wenig schneller geht, als „befürchtet“.

Nachdem die „zementgebundene Leicht-Schüttung“ über das Wochenende trocknen und abbinden konnte, wurde in der ersten Wochenhälfte die Fußbodenheizung im gesamten Gebäude installiert. Ab Montag kommt der Estrich darauf.


KW 41 – 2018
Die Unterkonstruktion für den Estrich, die sog. „zementgebundene Leicht-Schüttung“, ist im ganzen Haus eingebracht und bildet nun die Grundlage für die Fußbodenheizung und den eigentlichen Estrich.


KW 40 – 2018
Der Trockenbau im Haus ist mit Decken und Wänden so weit fertig, dass der Estrichleger beginnen kann. Heizungsmonteure, Sanitärfirma und Elektriker waren ebenfalls intensiv vor Ort und am Samstag haben wir das Haus in einer „konzertierten Aktion“ von allem Bauschutt und Abfall befreit und besenrein vorbereitet.


KW 39 – 2018
Hand in Hand mit Installateur und Elektriker ist der Trockenbau weiter gegangen. Die meisten Innenwände sind nun fertig, auch die abgehängten Decken in drei Etagen sind entweder fertig – wie im Büro – oder sehr weit fortgeschritten. Ein bisschen Sorge macht uns im Moment eigentlich nur der Lüftungsbau…


KW 38 – 2018
Trockenbau! Im Haus sind in dieser Woche die einzelnen Räume entstanden, Innenwände wurden auf allen Etagen gesetzt und Elektriker und andere haben gut zugearbeitet.

So sollte es weitergehen!


KW 37 – 2018
In dieser Woche ist intensiv hinter den Kulissen gearbeitet worden. Gerüstbauer, Fensterbauer, Elektriker, Installateur und eine Brandschutzfirma waren vor Ort und haben jede Menge – teilweise eher „unsichtbare“ – Vorbereitungen für den Trockenbau geschaffen. Die Technikräume sind nun weitgehend vorbereitet, die Installationsschächte rauchdicht verschlossen und auch die elektrischen Zuleitungen in die Kugel wurden verlegt.

In der nächsten Woche startet der Trockenbau und damit bekommt das Haus innen nicht nur die endgültige Raumaufteilung.


KW 36 – 2018
Der Dachdecker ist mit dem Dach des Hauses fertig und die Arbeiten zum Blitzschutz sind auch weitgehend abgeschlossen. Das gilt auch für die Abdichtung der Brücken an die Kugel, dort fehlt aber noch die Attika-Verkleidung, die kurzfristig folgen soll. Außerdem wurden etliche Vorbereitungen für den Trockenbau durchgeführt, die man auf den ersten Blick nicht so recht erkennen kann.


KW 35 – 2018
Die Putzarbeiten im Haus sind ebenso wie der Stahlbau in der Kugel abgeschlossen. Damit geht es nun um die nächsten Gewerke, vor allem um den Trockenbau. Dieser hat sich sehr flexibel gezeigt und wird im Haus in der KW 38 starten. Zuvor sind noch jede Menge Vor- und Zuarbeiten durch andere Gewerke erforderlich – Brandschutz ist hier ein entscheidendes Wort.


KW 34 – 2018
Die Kuppel in der Kugel ist geschlossen, der Panoramagang fast fertig. Auch der Putzer ist bis auf „Kleinigkeiten“ fertig geworden und nun muss der Trockenbauer „überzeugt“ werden, dass er wirklich zeitnah beginnt. Denn leider war der ursprüngliche Zeitplan ja ein anderer und demzufolge hatte die Firma auch anders geplant. Nach den ersten Gesprächen sind wir aber zuversichtlich!


KW 33 – 2018
Der Suppenheider Bach im Osten des Galileums nimmt Formen an – wie die Aufnahme von der dritten Etage gut zeigt. Im Haus sind Putzer und Dachdecker voran gekommen, in der Kugel ruhten die Arbeiten dagegen leider… Betriebsferien und andere Baustellen haben uns leider ausgebremst.

Nun geht es um die Terminierung der letzten Arbeiten des Stahlbaues, den Start des Trockenbaues und aller Folgegewerke…


KW 32 – 2018
Fast könnten wir uns wiederholen… aber es ist mit genau denselben Dingen weitergegangen, die wir schon in der letzten Woche beschrieben haben – die aber nun umso besser erkennbar werden. Parallel dazu haben wir wegen des zum 1.8.2018 erfolgten Wechsels in der Bauleitung viele Gespräche geführt und Planungen erstellt. Alles in Allem eine erfolgreiche Woche!


KW 31 – 2018
Dieses Mal zeigt das von der Nordbrücke aufgenommene Foto unsere nahezu fertiggestellte Stützwand an der Grenze. Davor wird in den nächsten Wochen der Suppenheider Bach auf unserem Gelände ein neues Bachbett erhalten. Im Haus sind die Dachdecker an den Anschluss-Arbeiten der Brücken, die Putzer in den Treppenhäusern und auch in der Kugel ist es weitergeangen.


KW 30 – 2018
Die Arbeiten für die Winkelstützwand des Suppenheider Baches sind in vollem Gange, der Aushub ist bereits abgefahren und die L-Stein-Wand wächst. Im Gebäude kommen die Putzer gut voran, in der Kugel ist der zukünftige Panoramagang verglast worden und die Verschalung der Kuppel wird auch sichtbar.


KW 29 – 2018
Es ist wirklich etwas passiert… die Putzer waren die gesamte Woche vor Ort und arbeiten konstant weiter. Ebenso ist es Fensterbau und Stahlbau in der Kugel ergangen – Es geht zwar immer noch ein wenig besser, aber wir waren durchaus erfreut! Hoffen wir, dass das mal einige Zeit so bleibt.

Aussen haben die  Arbeiten für den zukünftigen Suppenheider Bach begonnen, gut 700 Tonnen Boden wurde ausgehoben und sollen ab Montag entsorgt werden.


KW 28 – 2018
Leider haben die Putzer offenbar zu viele Baustellen, denn diese Woche ist beim Innenputz nur wenig passiert. Die Gerüstbauer demontieren im Moment das Gerüst und allmählich kommt das Haus zum Vorschein – die Werbung daran ist bereits montiert. Gut vorangekommen sind der Aufzugbauer und einige kleinere Dinge und mit Beginn der KW 29 soll es endlich auch in der Kugel weitergehen.

Viel Arbeit also und da ärgert es schon, wenn Terminzusagen von wem auch immer wiederholt nicht eingehalten werden. Aber wir sind ja optimistisch und alle geloben zudem Besserung!


KW 27 – 2018
Die Putzer haben mittlerweile die oberen drei Etagen weitgehend fertig, die Fassade ist ebenfalls fertig und die Fenster sind bereits abgenommen. In der Kugel reicht das Gerüst bis ganz oben und die Holzarbeiten für die „äußere Kuppel“ haben begonnen. Auch dies war also wieder eine effiziente Woche… so sollte und müsste es weitergehen!


KW 26 – 2018
Innen geht es mit dem Putz zügig voran, der Aufzugbauer hat begonnen und in der Kugel ist das Arbeitsgerüst bis in 2/3 Höhe der Kugel gewachsen. Außerdem hat endlich auch der Verputz der Sternwarten-Plattform begonnen und die Dämmung ist aufgebracht. Aber auch sonst in jeder Hinsicht eine bemerkenswerte Woche…


KW 25 – 2018
Der Aussenputz ist fertig, zum Schluss mit einer Kolonne von 12 (!) Arbeitern gleichzeitig. Nun geht es noch um die Innenseite auf der 7. Etage – der zukünftigen Sternwarte, die abschließende Versiegelung – und an die Abdichtungen zu den Fenstern. Auch der Innenputz kommt von oben herunter allmählich in Gang, die ersten 1.5 Etagen sind fertig. Gleichzeitig ist auf den neuen Konsolen im Gasbehälter ein ziemlich „wildes“ Gerüst entstanden, dass nun weiter in die Höhe wachsen wird.


KW 24 – 2018
Die Fensterrahmen der Brücken sind montiert, der Aussenputz zur Hälfte fertig, die Elektro-Installation wird immer umfangreicher und im Gasbehälter wurden 72 neue Konsolen für den Gerüstbauer angeschweisst.

Aber am schönsten ist wirklich der abendliche Blick von der Plattform der zukünftigen Sternwarte. Es lohnt sich!


KW 23 – 2018
Man sieht den Fortschritt nur bei genauem Hinsehen: Der Armierungsputz (untere Putzlage) ist nun fast vollständig, Elektriker und Installateur haben ebenfalls viel geschafft. Und wie man auf dem Foto erkennen kann, will auch der Putzer nun ernst machen. Es könnte zwar alles schneller gehen, es hat sich aber auch viel bewegt.


KW 22 – 2018
Die letzten beiden Wochen waren voll mit meist sogar recht konstruktiven Gesprächen mit diversen Firmen. An manchen Stellen ist es aber geradezu wie verhext… man bekommt einfach keine Terminzusagen – und genau die wären wirklich wichtig! Zwischenzeitlich ist es aber im Haus mit der Installation und außen mit der Wärmedämmung weitergegangen. Wann aber z.B. der Putzer für den Innenputz kommt… das steht aktuell immer noch „in den Sternen“ und wir arbeiten dran.


KW 21 – 2018
Die Fassadendämmung ist nun nahezu fertig und in der kommenden Woche soll der Aussenputz beginnen. Außerdem hat der technische Ausbau Fortschritte gemacht. Das aktuell beherrschende Thema aber war die Räumung der Sternwarte und der Einzug in unser temporäres Büro am Galileum. Hoffen wir, dass die Übergangszeit wirklich kurz wird.


KW 20 – 2018
Die größten Fortschritte erkennt man in dieser Woche bei der Wärmedämmung und dem Aussenputz. Bis auf (zeitfressende) Kleinigkeiten ist die Dämmung nun drauf und es kann verputzt werden. Ähnlich sieht es mit dem Innenputz aus, für den einige notwendige Klärungen erreicht wurden und auch der Fensterbauer kommt voran. Mit etwas Optimismus könnte man nun vermuten, dass es auch innen zügig weitergeht – wir lassen uns überraschen!

Die Sternwarte haben wir mittlerweile fast ausgeräumt und nun steht der Einzug in den Container an!


KW 19 – 2018
Die Brücken sind nun im Rohbau incl. Decke fast fertig, viele andere Kleinigkeiten im Stahlbau sind erledigt worden. Im Moment gibt es aber mal wieder ein paar Unklarheiten zu den nächsten Schritten – es hakt aktuell am Gerüstbau aber wir sind sicher, hier schnell eine Lösung zu finden.

Der Bürocontainer wurde auch geliefert und für ein paar Monate wird er nun (leider) unser neues Zuhause sein. Schön ist zwar anders… aber zweckmäßig!


KW 18 – 2018
Wir wiederholen uns zwar, aber auch in der vergangenen Woche ist es mit Fenstern und Fasadendämmung weiter gegangen. Auch im Gasbehälter und auf den Brücken sind Fortschritte zu sehen – wenngleich nicht im erwarteten Maße.

Wir bereiten aber aktuell unseren Umzug in einem Bürocontainer am Galileum vor. Ende der Woche wird es soweit sein und einen Briefkasten im Zaun gibt es schon. Walter-Horn-Weg 1 in 42697 Solingen!


KW 17 – 2018
Die Fassadendämmung und der Fensterbau sind gut voran gekommen, sogar am Samstag wurde gearbeitet. Der Innenausbau hängt im Moment an einigen Punkten, die derzeit mit Nachdruck umgesetzt werden.

Und noch etwas: Über das Wochenende waren wir auf der Jahrestagung der Gesellschaft deutschsprachiger Planetarien in Laupheim und haben das Galileum in verschiedenen Vorträgen präsentiert: Super Tagung und tolle Resonanz!


KW 16 – 2018
Die Brücken zum Gasbehälter sind betoniert, Dachdecker und die Arbeiten an der Fassaden-Dämmung sind gut voran gekommen.

An anderen Stellen hakt es dagegen noch ein wenig aber wir denken, dass es in der kommenden Woche auch im Innenausbau erkennbare Fortschritte geben wird.

Die Sternwarte haben wir in dieser Woche endgültig geschlossen und werden im Mai zum Galileum umziehen – vorerst aber noch in einen Büro-Container. Der Umzug ist aber nicht mehr aufzuhalten.


KW 15 – 2018
Eine schwierige Woche mit Fortschritten, die nicht alle immer gut sichtbar sind. Im Bereich der Fenster ist es mit den Abdichtungen zwar weitergegangen, im Stahlbau leider nicht so recht. Die Brücken zur Kugel sind aber mittlerweile mit den Stahl-Bewehrungen versehen und sollen zügig betoniert werden. Eine Ausnahme macht der Dachdecker, der gut voran gekommen ist.

KW 14 – 2018
In dieser Woche sah es teilweise wieder aus, wie zu Beginn des Rohbaues: Jede Menge Tiefbau auf dem Gelände – aber die Hausanschlüsse Strom, Gas, Wasser und Telefon sind nun fertig. Parallel hat der Dachdecker begonnen und der Fensterbauer ist bei den Eindichtungen. Der Stahlbau hat in dieser Woche pausiert… die Wettervorhersage war Anfang der Woche wohl zu schlecht für Aussenarbeiten. (Kein Kommentar…)

KW 13 – 2018
Der Stahlbau ist vor Ostern weitgehend abgeschlossen, es fehlen noch etwa zwei Wochen Fine-Tuning und zeitaufwändiger „Kleinkram“. Der Fensterbauer kommt gut voran, allerdings gibt es gerade ein Planungsproblem mit den Fenstern in den Treppenhäusern… Wir arbeiten dran. Die Erdarbeiten für die Hausanschlüsse Strom, Gas, Wasser und Telefon laufen ebenfalls.

KW 12 – 2018
Die Kuppel des Planetariums ist fertig. Nun geht es im Stahlbau an die letzten Schritte: Boden und Decken der Brücken, Decke des Panoramaganges… dann ist es fast geschafft. Im Haus ist es mit Blitzschutz, Fenstern und Fassade weitergegangen, nun kommen auch hier die „Feinarbeiten“

KW 11 – 2018
Die Kuppel in der Kugel…

wird langsam erkennbar. Allerdings ist das noch nicht die Planetariumskuppel, sondern zunächst die „äußere Kuppel“, die das Planetarium vom Gasbehälter trennen und vor allem thermisch isolieren wird. Es ist in dieser Woche vieles geschehen, denn auch die Sternwartenplattform auf dem Dach ist im Rohbau fertig und die meisten Fenster sind nun zum Gebäude hin isoliert.


15.03.2018
Walter-Horn-Weg 1

Die neue Adresse des Galileums ist jetzt (fast) amtlich – nur die offizielle Hausnummer-Bescheinigung fehlt noch. Zwar ist die Zufahrt noch verschlossen, das Straßenschild zu unserer neuen Adresse ist aber seit heute montiert! Im Geoportal Solingen sind Walter-Horn-Weg und Planetenweg bereits zu finden – mal sehen, wann Google die neue Adresse kennt!


KW 10 – 2018
Von aussen nicht zu sehen wächst im Gasbehälter die Planetariums-Kuppel und ist nun schon gut zu erkennen. Im Gebäude hat der Fensterbauer begonnen, die Rahmen mit dem Gebäude zu verbinden und abzudichten, außerdem geht es mit der Elektro-Installation und dem Lüftungsbau gut voran.

KW 09 – 2018
Mit Ausnahme der Treppenhäuser ist das Gebäude mittlerweile bis zur vierten Etage verglast, jetzt geht es für den Fensterbauer an die „Feinarbeiten“. Die Brücken zum Gasbehälter sind eingelegt, der Boden kann in Angriff genommen werden und die ersten Träger der Planetariumskuppel sind bereits montiert

KW 08 – 2018
Alle Fensterrahmen bis zur vierten Etage sind montiert, die ersten kleineren Scheiben eingebaut. Die Lüftungen im Kellergeschoss (Toiletten und Catering-Küche) sind nahezu fertig montiert und im Gasbehälter wird der Schacht für den Lift des Sternprojektors erkennbar. Außerdem ist der Stahlrahmen des Panoramagangs fertiggestellt.

Nun sollten kurzfristig die oberen Brückenträger eingelegt  und der Boden der Zugangsbrücken vorbereitet werden.


KW 07 – 2018
Nun steht auch das Gerüst unter den Zugangsbrücken und im Gasbehälter ist der Stahlbau für das sog. obere Rost (die Decke des Panoramaganges) gut voran gekommen. Am und im Haus haben Dachdecker, Fensterbauer und Lüftungsbauer weiter gearbeitet und der Elektriker hat ebenfalls mit ersten Vorarbeiten begonnen.

Erkennbare Fortschritte also – und zwar nicht nur beim endlich etwas besseren Wetter…

KW 06 – 2018
Eine recht konstruktive Woche: Das Gerüst wurde um eine Etage aufgestockt und wird derzeit unter den Brücken noch erweitert.

Verschiedene Gewerke  sind mittlerweile vor Ort: der Fensterbau schreitet voran, auf dem Dach hat der Dachdecker und im Haus der Lüftungsbauer begonnen. Und schließlich hat im Gasbehälter auch der Aufbau des Panoramagangs auf der fertigen Plattform begonnen.

KW 05 – 2018
Die Plattform des Planetariums im Gasbehälter ist nun fertig, die unteren Brückenträger sind montiert.

Außerdem sieht man erkennbare Fortschritte beim Fenster- und Fassadenbau: Jede Menge Konsolen und darauf die Rahmen der Fenster in den ersten Geschossen sind montiert. Allmählich hat man nun bei der Betrachtung das Gefühl, dass es ein“echtes“ Haus werden könnte.

29.01.2018
Kaum zu glauben… beide Öffnungen sind geschnitten und im Laufe des Nachmittages sind auch beide Brückenträger montiert worden. Gleichzeitig ging es heute an zahlreichen Stellen sowohl in der Kugel als auch im Haus weiter. So könnte es weitergehen!

KW 04 – 2018
Wieder einmal eine schwierige Woche, in der aber auch hinter den Kulissen eine Menge passiert ist. Die südliche Öffnung ist nun fertig, die nördliche und die Brücken folgen umgehend. Außerdem hat der Zimmermann im Gasbehälter mit dem Boden des Planetariums gut sichtbare Fortschritte gemacht und auch der Fassadenbau kommt langsam auf Touren… aber genau dieses „langsam“ bei fast allen Gewerken erfordert mitunter (zu) viel Geduld…

KW 03 – 2018
Das Gerüst bis zur 4. Etage ist trotz Sturm „Friederike“fertig geworden. Die übrigen Arbeiten dieser Woche sind von aussen kaum zu sehen, denn es ging im Gasbehälter weiter. Die umfangreichen Versteifungen für die sog. Brückenöffnungen sind dort fertig, die ersten Schnitte für die Brücken sind gemacht und die Brücken selbst liegen vormontiert bereit.

KW 02 – 2018
Das Gebäude wird für die Fenster- und Fassadenarbeiten eingerüstet, außerdem sind die Versteifungen für die Öffnung der Südbrücke im Gasbehälter montiert worden. In der kommenden Woche wird (hoffentlich) die erste Öffnung geschnitten, das Material für die Brücken liegt schon bereit.

 

KW 01 – 2018
Nach der Weihnachtspause ist es am 2. Januar tatsächlich mit dem Stahlbau im Gasbehälter weitergegangen. Die Vorbereitungen für die Öffnungen der Zugangsbrücken laufen, Gerüste wurden gestellt und erste kleine Öffnungen in mehr als 10 m Höhe geschnitten.

Und hier geht’s zum Bautagebuch des Jahres 2017

Print Friendly, PDF & Email