Eine Vision wird Wirklichkeit

Aktueller Finanzierungsstatus Galileum Solingen.

Solingen, 23.09.2015 Am 12. September 1962 bekräftigte US-Präsident John F. Kennedy seine Entschlossenheit, auf dem Mond zu landen: „Wir haben uns entschlossen, zum Mond zu fliegen. Wir haben uns entschlossen, in diesem Jahrzehnt auf den Mond zu kommen.“ – Und die Amerikaner haben es im gesetzten Zeitraum geschafft. Das Team der Sternwarte Solingen hat sich vor zehn Jahren entschlossen, ihren Traum, das Galileum Solingen – Planetarium und Sternwarte in einem – wahr zu machen. Obwohl noch viel Arbeit vor dem Team liegt, ist die Vision von einst dank der Unermüdlichkeit und dem großen Engagement des ehrenamtlichen Teams nun ein realistisches Ziel.

Das Galileum Solingen wird etwa 6,3 Mio. Euro kosten. Der Großteil davon, ca. 4 Mio. Euro, wird durch die Städtebauförderung NRW aufgebracht – dieser Meilenstein wurde 2014 erreicht, da der Eigenanteil in Höhe von 1,3 Mio. Euro nachgewiesen werden konnte. Darin enthalten ist allerdings eine Bürgschaft der Stadt-Sparkasse Solingen in Höhe von 380.000 Euro. Erst wenn der letzte Cent dieser Bürgschaft abgelöst ist, kann der Bau auch tatsächlich starten. Die gute Nachricht: Stand heute liegt die Bürgschaft nur noch bei 170.000 Euro. Die Verantwortlichen sind zuversichtlich, dass es bald so weit ist. Parallel dazu wird gerade der Boden bereitet: Der Bauantrag wurde am Dienstag
Nachmittag eingereicht, noch dieses Jahr wird die Bewilligung erwartet.

Eine zusätzliche Million Euro wird für die gesamte technische Einrichtung vom Planetariumsprojektor über die Full-Dome-Videotechnik bis zur Planetariumskuppel selbst benötigt. Diese Kosten sind nicht durch öffentliche Gelder finanzierbar, weshalb sie durch das Land nicht zu den Baukosten gezählt werden. Nun gilt es also, Geld in der Größenordnung von einer Million Euro für die technische mAusstattung zu sammeln. Diese Summe kann im Gegensatz zu den Baukosten auch finanziert werden. Zudem führt das Galileum-Team intensive Gespräche mit potentiellen Sponsoren. Interessierte Unternehmen wenden sich bitte an Dr. Frank Lungenstraß unter 0212 / 23 24 25.

So können auch Sie helfen:

  • Unterstützer werden unter: www.startnext.de/galileum
  • Telefonisch spenden: 0212 / 23 24 25
  • 1 Euro per SMS mit Kennwort „Galileum“ an 81190 (17 Cent Servicegebühr für Burda Wireless/zzgl. SMS-Transportleistung)
  • Online-Spende per Paypal unter: www.galileum-solingen.de

 

Spendenkonto:
Sternwarte Solingen
Institut: Stadt-Sparkasse Solingen
IBAN: DE95 3425 0000 0001 5351 86
BIC: SOLSDE33XXX

Pressemitteilung zum Download

Pressekontakt

Walter- Horn-Gesellschaft e.V.
c/o Galileum Solingen
Walter-Horn-Weg 1, 42697 Solingen
Dr. Frank Lungenstraß
Tel.: 0212 – 23 24 25

Was ist das Galileum Solingen?

Das Galileum Solingen wurde am 5. Juli 2019 im stillgelegten Kugelgasbehälter in Solingen-Ohligs als interaktive Erlebniswelt aus Planetarium und Sternwarte eröffnet.

Im Planetarium wird der Sternenhimmel unabhängig von Tageszeit, Wetter und allen Umweltbedingungen live in die Kuppel projiziert, in der Sternwarte können kleine und große Besucher in klaren Nächten den Sternenhimmel erkunden.

Die Gesamtkosten für den Bau und die Technik des Galileum Solingen betragen mehr als 8,5 Millionen Euro. Der Großteil davon, nämlich knapp 5 Millionen Euro, wurde durch Städtebauförderungsmittel des Landes NRW finanziert. Einen großen Teil bestreitet die Walter-Horn-Gesellschaft e. V. aus Spenden und Einnahmen aus Sponsoring-Maßnahmen.