Wird es was mit dem Galileum Solingen?

Ein Statement von Dr. Frank Lungenstraß zum Stand der Dinge.

Das Galileum Solingen wird etwa 6,3 Mio. Euro kosten. Der Großteil davon, ca. 4 Mio. Euro, soll durch die Städtebauförderung NRW aufgebracht werden – laut Bericht der Rheinischen Post vom 31.10. sind diese Fördergelder seit letzter Woche bewilligt. Darüber freuen wir uns sehr, trotzdem müssen wir noch eine Hürde überwinden: Üblicherweise werden bei vergleichbaren Projekten 10 % der Gesamtsumme vom Initiator getragen und weitere 10 % durch die Kommune. Beim Galileum war aber von Anfang an klar, dass Solingen sich auf Grund der aktuellen Haushaltslage finanziell nicht beteiligen kann. Unser Verein muss daher 20 % der Baukosten selber aufbringen, damit die Stadt die Landesförderung abrufen kann. Seit Oktober 2013, also ziemlich genau seit einem Jahr, arbeiten wir ganz konkret und mit Nachdruck darauf hin, diesen finanziellen Eigenanteil für das Galileum Solingen aufzubringen.

Mittlerweile haben wir Spendenzusagen und Eigenmittel in Höhe von über 700.000 Euro gesammelt. Das ist ein tolles Ergebnis und wir danken allen Sponsoren und Unterstützern! Netto (also ohne Umsatzsteuer) müssen wir allerdings knapp 900.000 Euro nachweisen. Es fehlen also noch rund 190.000 Euro in der Kasse, ohne die kein einziger Cent an Landesförderung abgerufen werden kann.

Wir hoffen, dass die Solinger Bürgerinnen und Bürger uns an dieser Stelle unterstützen, denn wenn jeder der 155.000 Solinger nur einen Euro gibt, haben wir das Ziel schon fast erreicht … und ein Euro sollte doch möglich sein! Egal ob von Privatleuten oder Unternehmen: Jeder Euro hilft, auch wenn das Geld nicht jetzt gespendet wird, sondern eine feste Zusage für 2015 erfolgt. Wir setzen auf Ihre Hilfe! Wenn wir diese Hürde nicht nehmen, fließen die 4 Millionen Euro nicht nach Solingen, sondern in eine andere Stadt – dabei braucht gerade Solingen so dringend Unterstützung.

Sobald der Eigenanteil steht, kann der Bau losgehen… Der Bau wiederum ist eine wichtige Einnahmequelle für Handwerker aus Solingen und Umgebung. Und werden wir weiter daran arbeiten, auch das Geld für die nicht förderfähige technische Ausstattung zu sammeln. Dazu brauchen wir nochmals rund 1,3 Millionen Euro. Diese Summe kann im Gegensatz zu den Baukosten auch finanziert werden. Und vielleicht finden sich ja auch dazu technikbegeisterte Förderer?

Pressemitteilung zum Download

Pressekontakt

Walter- Horn-Gesellschaft e.V.
c/o Galileum Solingen
Walter-Horn-Weg 1, 42697 Solingen
Dr. Frank Lungenstraß
Tel.: 0212 – 23 24 25

Was ist das Galileum Solingen?

Das Galileum Solingen wurde am 5. Juli 2019 im stillgelegten Kugelgasbehälter in Solingen-Ohligs als interaktive Erlebniswelt aus Planetarium und Sternwarte eröffnet.

Im Planetarium wird der Sternenhimmel unabhängig von Tageszeit, Wetter und allen Umweltbedingungen live in die Kuppel projiziert, in der Sternwarte können kleine und große Besucher in klaren Nächten den Sternenhimmel erkunden.

Die Gesamtkosten für den Bau und die Technik des Galileum Solingen betragen mehr als 8,5 Millionen Euro. Der Großteil davon, nämlich knapp 5 Millionen Euro, wurde durch Städtebauförderungsmittel des Landes NRW finanziert. Einen großen Teil bestreitet die Walter-Horn-Gesellschaft e. V. aus Spenden und Einnahmen aus Sponsoring-Maßnahmen.