Endspurt für die Crowdfunding-Aktion der Sternwarte Solingen

702 Euro fehlen noch.

Solingen, 13.12.2016 „Ohne Sie wird das nix!“ – unter diesem Motto wendet sich das Team der Sternwarte Solingen an die Öffentlichkeit. Denn nur, wenn sich noch genügend Unterstützer finden, kann die Crowdfunding-Aktion für ein neues Sonnenteleskop unter http://vobarsg.viele-schaffen-mehr.de/ erfolgreich abgeschlossen werden. „Ein erfolgreicher Abschluss der Crowdfunding-Aktion wäre ein wunderschönes Weihnachtsgeschenk. Wir haben noch eine knappe Woche, um 702 Euro zu sammeln und bitten jeden um Unterstützung, damit wir unser Ziel erreichen. Die Volksbank Remscheid-Solingen legt pro Unterstützer mit einem Mindestbeitrag von 5 Euro sogar noch weitere 5 Euro drauf“, erklärt Dr. Frank Lungenstraß, Geschäftsführer der Walter-Horn-Gesellschaft.

Zielmarke von knapp 3.000 Euro muss erreicht werden

„Bis zum 20. Dezember müssen wir insgesamt 2.950 Euro sammeln, denn sonst fließt alles, was bis jetzt bereits zugesagt wurde, zurück an die Unterstützer“, hofft Guido Steinmüller, Präsident der Sternwarte Solingen, auf eine erfolgreiche Beendigung der Crowdfunding-Aktion unter http://vobarsg.viele-schaffen-mehr.de/sonnenteleskop

So können Sie helfen:

  • Unterstützer werden unter: http://viele-schaffen-mehr.de/sonnenteleskop
  • Telefonisch spenden: 0212 / 23 24 25
  • 1 Euro per SMS mit Kennwort „Galileum“ an 81190 (17 Cent Servicegebühr für Burda Wireless/zzgl. SMS-Transportleistung)
  • Online-Spende unter: galileum-solingen.de

 

Spendenkonto:
Sternwarte Solingen
Institut: Volksbank Remscheid-Solingen
IBAN: DE31 3406 0094 0006 3662 49
BIC: VBRSDE33XXX

Pressemitteilung zum Download

Pressekontakt

Walter- Horn-Gesellschaft e.V.
c/o Galileum Solingen
Walter-Horn-Weg 1, 42697 Solingen
Dr. Frank Lungenstraß
Tel.: 0212 – 23 24 25

Was ist das Galileum Solingen?

Das Galileum Solingen wurde am 5. Juli 2019 im stillgelegten Kugelgasbehälter in Solingen-Ohligs als interaktive Erlebniswelt aus Planetarium und Sternwarte eröffnet.

Im Planetarium wird der Sternenhimmel unabhängig von Tageszeit, Wetter und allen Umweltbedingungen live in die Kuppel projiziert, in der Sternwarte können kleine und große Besucher in klaren Nächten den Sternenhimmel erkunden.

Die Gesamtkosten für den Bau und die Technik des Galileum Solingen betragen mehr als 8,5 Millionen Euro. Der Großteil davon, nämlich knapp 5 Millionen Euro, wurde durch Städtebauförderungsmittel des Landes NRW finanziert. Einen großen Teil bestreitet die Walter-Horn-Gesellschaft e. V. aus Spenden und Einnahmen aus Sponsoring-Maßnahmen.