Ein eigener Platz im Galileum

Mit einer Stuhlpatenschaft das Galileum unterstützen und sich ein kleines Denkmal setzen.

Solingen, 26.02.2019 Im Juli wird das Galileum Solingen eröffnen. Dabei kann sich jeder ein kleines Denkmal setzen: Im Planetarium wird es 84 gemütliche Planetariums-Sessel geben, die man stiften kann. Dazu wird der „eigene“ Sessel mit dem Namen des Stifters versehen. Die Stiftung wird durch eine repräsentative Urkunde dokumentiert, die zugleich einmalig freien Eintritt ermöglicht. Noch sind 58 Sitzplätze verfügbar.

Wie können Sie eine Stuhlpatenschaft übernehmen?

Eine Stuhlpatenschaft kann schnell und einfach hier gebucht werden, wer Rückfragen hat, kann sich gerne telefonisch unter 0212 23 24 25 an das Team des Galileums wenden. Eine Stuhlpatenschaft kostet 750 Euro und wird für fünf Jahre vereinbart. Die Position des Sessels im Planetarium kann der Stifter auf Wunsch vor der Eröffnung selber wählen, für die Auswahlmöglichkeit gilt die Reihenfolge der Bestellungen.

Kann das Galileum auch anderweitig unterstützt werden?

Ja, das Team des Galileums freut sich über jeden Cent, denn bis zur Eröffnung muss nicht nur der Bau fertiggestellt werden, sondern auch ein ganzer Neubau Monat für Monat finanziell unterhalten werden. Das bedeutet für den Verein 5 Monate Kosten und keine Einnahmen. Die Möglichkeiten zur Unterstützung sind breit gefächert:

Pressemitteilung zum Download

Pressekontakt

Walter- Horn-Gesellschaft e.V.
c/o Galileum Solingen
Walter-Horn-Weg 1, 42697 Solingen
Dr. Frank Lungenstraß
Tel.: 0212 – 23 24 25

Was ist das Galileum Solingen?

Das Galileum Solingen wurde am 5. Juli 2019 im stillgelegten Kugelgasbehälter in Solingen-Ohligs als interaktive Erlebniswelt aus Planetarium und Sternwarte eröffnet.

Im Planetarium wird der Sternenhimmel unabhängig von Tageszeit, Wetter und allen Umweltbedingungen live in die Kuppel projiziert, in der Sternwarte können kleine und große Besucher in klaren Nächten den Sternenhimmel erkunden.

Die Gesamtkosten für den Bau und die Technik des Galileum Solingen betragen mehr als 8,5 Millionen Euro. Der Großteil davon, nämlich knapp 5 Millionen Euro, wurde durch Städtebauförderungsmittel des Landes NRW finanziert. Einen großen Teil bestreitet die Walter-Horn-Gesellschaft e. V. aus Spenden und Einnahmen aus Sponsoring-Maßnahmen.