Japanische Delegation informiert sich über das Galileum Solingen

Informationsveranstaltung am ungenutzten Kugelgasbehälter der Stadtwerke Solingen erfolgreich.

Solingen, 07.04.2014 Am vergangenen Freitag informierte das ehrenamtliche Team der WalterHorn-Gesellschaft eine japanische Delegation über das Galileum Solingen. Allen voran Konsul Hideki Chiba vom Japanischen Generalkonsulat in Düsseldorf. Der Hintergrund: Die hochmoderne Planetariumstechnik im zukünftigen Galileum Solingen soll von der japanischen Firma Goto Inc. geliefert werden.

Guido Steinmüller, Präsident der Walter-Horn-Gesellschaft berichtet: „Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Wir konnten unseren japanischen Gästen die Bedeutung des Projekts vor Ort sehr gut vermitteln und neue Fürsprecher für das Galileum Solingen gewinnen.“ In drei Monaten muss die Walter-Horn-Gesellschaft e. V. den Nachweis erbringen, dass die Sternwarte 20 Prozent der Baukosten des Galileum Solingen aus eigener Kraft finanzieren kann. Nur dann kann das Galileum Solingen entstehen.

Hinweis für die Redaktion – Bitte beachten Sie:
Eine Förderung des Galileum Solingen durch die Städtebauförderung NRW kann nur erfolgen, wenn verschiedene Rahmenbedingungen erfüllt sind. Eine der wichtigsten Vorgaben dabei ist, dass VOR einer Bewilligung der Fördergelder der Eigenanteil in Höhe von rund 2,3 Millionen Euro vom Verein selbst durch Spenden und Sponsoring sichergestellt ist.

Um Missverständnisse zu vermeiden, bitte an diesem Punkt besonders präzise formulieren. Vielen Dank!

Pressemitteilung zum Download

Pressekontakt

Walter- Horn-Gesellschaft e.V.
c/o Galileum Solingen
Walter-Horn-Weg 1, 42697 Solingen
Dr. Frank Lungenstraß
Tel.: 0212 – 23 24 25

Was ist das Galileum Solingen?

Das Galileum Solingen wurde am 5. Juli 2019 im stillgelegten Kugelgasbehälter in Solingen-Ohligs als interaktive Erlebniswelt aus Planetarium und Sternwarte eröffnet.

Im Planetarium wird der Sternenhimmel unabhängig von Tageszeit, Wetter und allen Umweltbedingungen live in die Kuppel projiziert, in der Sternwarte können kleine und große Besucher in klaren Nächten den Sternenhimmel erkunden.

Die Gesamtkosten für den Bau und die Technik des Galileum Solingen betragen mehr als 8,5 Millionen Euro. Der Großteil davon, nämlich knapp 5 Millionen Euro, wurde durch Städtebauförderungsmittel des Landes NRW finanziert. Einen großen Teil bestreitet die Walter-Horn-Gesellschaft e. V. aus Spenden und Einnahmen aus Sponsoring-Maßnahmen.