Landesanstalt für Medien zeichnet Hörfunk-Spots des Galileum aus

Hörfunkpreis in der Kategorie „Lokale Werbekampagne“ für „Stern-Taler – Ein Euro für das Galileum Solingen“.

Solingen, 30.11.2015 Jubel am Freitagabend im Düsseldorfer Hyatt Hotel: Die Spots, die im Rahmen der Aktion „Stern-Taler – Ein Euro für das Galileum Solingen“ im November 2014 eine Woche lang bei Radio RSG zu hören waren, wurden mit dem LfM-Hörfunkpreis 2015 in der Kategorie „Lokale Werbekampagne“ ausgezeichnet. Schatzmeister Dr. Frank Lungenstraß: „Unsere Aktionswoche Stern-Taler war 2014 schon ein großer Erfolg – dass dieser nun mit dem Hörfunkpreis gekrönt wird, freut mich ganz besonders! Mein herzlicher Dank gilt unserer Agentur, der CGW GmbH, Produzent Florian Zeitler von Graphlex Productions und nicht zuletzt Thorsten Kabitz von Radio RSG, der die Funkspots bei der LfM eingereicht hat.“

Made in Solingen

Die Funkspots, die von der Krefelder Full-Service-Agentur CGW konzipiert und getextet wurden, wurden direkt in Solingen produziert: Florian Zeitler von Graphlex Productions zeichnete verantwortlich für die Aufnahme. Zu hören außerdem die Stimme eines Solinger Kindergartenkindes, das – passend zur Martinszeit – die Spots mit Martinsliedern eingeleitet hat. Dazu die Jury: „Was das Kätzchenfoto bei Facebook, das sind kleine Kinder im Hörfunk. Ob man es mag oder nicht, es funktioniert immer noch. Und dann gibt es doch immer wieder jemanden, der dieses Muster bedient und es trotzdem gut macht.“ Wer die Spots anhören möchte, hat unter www.galileumsolingen.de/sterntaler die Möglichkeit dazu.

Hintergründe zur Kampagne „Stern-Taler – Ein Euro für das Galileum Solingen“

Ziel der Spots war es, möglichst viele Spender für das Galileum Solingen zu gewinnen. Mit Erfolg: Im Rahmen der Aktionswoche haben mehr als 350 Bürger und 14 Unternehmen insgesamt 173.000 Euro gespendet oder verbindliche Spendenzusagen gemacht. Dank der breiten Unterstützung der Bevölkerung aus Solingen und Umgebung konnte das Team der Sternwarte den nötigen Eigenanteil in Höhe von rund 1 Million Euro nachweisen, was die Förderung durch Landesmittel erst möglich gemacht hat.

Wird noch Geld benötigt?

Die Antwort ist eindeutig: ja. Die Mittel für den Bau sind gesichert, nun gilt es, das Herzstück des zukünftigen Galileum, die Planetariumstechnik zu finanzieren. Dabei kann jeder helfen:

  • Telefonisch spenden: 0212 / 23 24 25
  • 1 Euro per SMS mit Kennwort „Galileum“ an 81190 (17 Cent Servicegebühr für Burda Wireless/zzgl. SMS-Transportleistung)
  • Online-Spende per Paypal unter: www.galileum-solingen.de

 

Spendenkonto:
Sternwarte Solingen
Institut: Stadt-Sparkasse Solingen
IBAN: DE95 3425 0000 0001 5351 86
BIC: SOLSDE33XXX

Pressemitteilung zum Download

Pressekontakt

Walter- Horn-Gesellschaft e.V.
c/o Galileum Solingen
Walter-Horn-Weg 1, 42697 Solingen
Dr. Frank Lungenstraß
Tel.: 0212 – 23 24 25

Was ist das Galileum Solingen?

Das Galileum Solingen wurde am 5. Juli 2019 im stillgelegten Kugelgasbehälter in Solingen-Ohligs als interaktive Erlebniswelt aus Planetarium und Sternwarte eröffnet.

Im Planetarium wird der Sternenhimmel unabhängig von Tageszeit, Wetter und allen Umweltbedingungen live in die Kuppel projiziert, in der Sternwarte können kleine und große Besucher in klaren Nächten den Sternenhimmel erkunden.

Die Gesamtkosten für den Bau und die Technik des Galileum Solingen betragen mehr als 8,5 Millionen Euro. Der Großteil davon, nämlich knapp 5 Millionen Euro, wurde durch Städtebauförderungsmittel des Landes NRW finanziert. Einen großen Teil bestreitet die Walter-Horn-Gesellschaft e. V. aus Spenden und Einnahmen aus Sponsoring-Maßnahmen.